Motorhalterung verstellbar von Richter

Motorhalterung verstellbar von Richter

65.50 CHF

Art.Nr: EMT-0171.015
Hersteller: Engel Modellbau & Technik
Motorhalterung verstellbar von Richter

Artikel Daten

Einsatzbereich:30-200 ccm
Gewicht (g):245
Hersteller:Engel Modellbau & Technik
Lieferumfang:1 Set inkl. Schwinggummiset
Merkmal:für Enzylinder und Boxermotoren

Mit diesem Motorbefestigungssystem ist jeder Modellbauer in der Lage Verbrennungsmotoren von 30-200 ccm individuell an sein Modell anzupassen. Ohne Zugang zu metallbearbeitenden Maschinen zu besitzen.

Durch dieses System ist es möglich, problemlos den Abstand von Motorhaube zu Spinnerrückseite stufenlos einzustellen. Auch ist das Einstellen von Motorzug auf dem Flugplatz problemlos möglich. Einfach Motorhaube ab, Motorbefestigung lösen, Bolzen im gewünschten Maße nachstellen, festschrauben, zusammenbauen, weiter fliegen. Nach beendeten Einstellarbeiten sollten am Übergang zwischen Flansch und Gewindebolzen ein paar Tropfen Schraubensicherung aufgebracht werden. Dadurch können sich die Bolzen nicht zusammen drehen, aber ein auseinander schrauben ist nach wie vor möglich.

Die Abstandsbolzen sind so konstruiert, dass alle Maße vom Kopfspant bis zur Hinterkante Motorflansch stufenlos von 20mm bis 60mm überbrücken werden können. Erreicht wird dies dadurch, dass die Bolzen mit einem durchgehenden Gewinde von M16x1 ausgerüstet sind. Das Gewinde ist in Abständen durch einen Freistich von 1,5mm so ausgelegt das an dem Freistich jeder Modellbauer einfach mit einer Metallsäge das Teil auf die gewünschte Länge sägen kann. Zu beachten ist dabei, dass die Gewindeansätze nicht beschädigt werden. Auch sollte das Abfallstück beim Sägen im Schraubstock eingespannt werden, damit das Gewinde vom Nutzteil nicht beschädigt wird. Zu beachten ist weiterhin, dass das Gewinde mindestens bis zum nächsten Einstich in das Flanschteil eingeschraubt werden muss, um eine hohe Festigkeit zu erreichen. Weiterhin ist die Stirnseite des Bolzens mit einer kugelförmigen Planfläche ausgedreht. In diese wird eine kleine Scheibe mit einer Kugelfläche eingelegt, dadurch werden bei stufenlosen Einstellungen vom Seitenzug und Motorsturz die entstandenen keilförmigen Öffnungen stufenlos nach allen Seiten von bis zu etwa 4°überbrückt. Die Bohrungen in den Teilen sind für M5 Schrauben ausgelegt. Es ist aber problemlos möglich die Teile für M6 Schrauben aufzubohren. Wichtig ist, dass bei größeren Einstellwinkeln die Schrauben in der Motorträgerplatte nicht verspannt werden.